Reise zum Mittelpunkt des Prozessors

Prozesspor Die (Intel 486SX)

Das jeder Mann im Inneren ein Kind bleibt, weiß unsere weibliche Bevölkerung wohl am besten. Auch als Kind wollte man doch immer gerne wissen was irgendwo drinne ist und wie etwas funktioniert. Und da ich gerade eine Tüte voll mit alten x86 Prozessoren (Intel Intel 486SX) gefunden habe, dachte ich mir schauen wir doch einfach mal rein.

Um den Prozessor zu öffnen habe ich die Hammermethode verwendet. Dies geht zwar ganz gut, ich empfehle dann aber doch einen Feinbohrschleifer mit Sägeaufsatz. Einfach mit dem Hammer ein wenig seitlich auf die Schutzhülle hauen bis ein kleiner Riss entsteht. Nachdem die Schutzhülle geknackt ist, kann man mit einem kleinen Schraubdreher die Schutzhülle wegbrechen (Auf Splitterflug achten). Nicht zu tief hineingehen sonst wird der Chip beschädigt.

Ist dies geschafft sieht man den Prozessorchip vor sich und kann sogar die Transistorenansammlungen (1.200.000 Stück) erkennen. Auch die haarkleinen Verbinungsleitungen können Sie wenn Sie nicht zu grob waren sehen. Im Jahr 1992 hätte ich grade richtig viel Geld zerhauen. Ein PC mit diesem Prozessor kostete zu dieser Zeit etwa 2500 bis 3000 Mark.

Verbindungsleitungen zum Chip

Versuchen Sie dies bitte nicht mit Ihrem Prozessor den Sie gerade verwenden. Dieser ist danach logischerweise nicht mehr benutzbar. Also lieber mal beim nächsten Sperrmüll einen alten PC (der weggeworfen wird) aufschrauben und den Prozessor dort entnehmen. Wenn Sie mehr über diesen Prozessor erfahren möchten schauen Sie doch einfach in die Wikipedia unter http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_i486#i486SX.

Ein Gedanke zu “Reise zum Mittelpunkt des Prozessors

  1. Das auf dem Bild kann kein intel 486 sein, denn das DIE von Intel ist völlig anders aufgebaut.
    Außerdem hat die abgebildete CPU hat ca. 320 Anschlussdrähte, was dem Sockel 7 entspricht und hatte eine verklebte Verschlussplatte aus Keramik, die in dieser Form nur bei Cyrix-Prozessoren Verwendung fand. (AMD und Intel hatten immer verlötete Metallplatten). Daher muss die abgebildete CPU ein Cyrix 6×86 sein und kein intel 486SX.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *