ownCloud auf openSUSE installieren

owncloud 2 Login

Da dies meine ersten Gehversuche auf Apache sind gebe ich keine Garantie das ich alles Sicherheitsrelevante bedacht habe. Die Anleitung bezieht sich auf ownCloud 2.0 und openSUSE 12.1, sollte aber auch auf älteren Versionen funktionieren.

Zuerst einmal benötigen Sie owncloud. Fügen Sie das Repository:

http://download.opensuse.org/repositories/server:/php:/applications/openSUSE_12.1/

in Yast hinzu und installieren Sie als root das owncloud Paket mittels:

zypper in owncloud

Nun installieren Sie Apache sowie PHP5 falls noch nicht geschehen. Mit dem Befehl

sudo zypper install apache2 apache2-mod_php5 php5 yast-http-server

werden alle nötigen Pakete installiert.

Damit Apache auch beim nächsten Hochfahren automatisch mitstartet geben Sie folgenden Befehl ein chkconfig -a apache2

Nun müssen Sie noch in der Firewall den Port für Apache freigeben damit owncloud auch von ausserhalb erreichbar ist. Gehen Sie dazu in YaST auf Firewall > Erlaubte Dienste. In dem Auswahlmenü wählen Sie HTTP Server aus und bestätigen alles mit weiter.

Öffnen Sie in YaST das Modul HTTP-Server und gehen Sie auf den Reiter Server-Module. Aktivieren Sie das Servermodul env. Im Reiter Haupthost wählen Sie Directory aus und gehen auf Bearbeiten. Ändern Sie den Wert

AllowOverride

auf

All

ab. Übernehmen Sie alle Änderungen in YaST.

Nun ist die Installation beendet. Sie können owncloud jetzt an ihrem PC über http://127.0.0.1/owncloud/ oder in ihrem Netzwerk über die IP Ihres PCs erreichen.

10 Gedanken zu “ownCloud auf openSUSE installieren

  1. Wenn ich aus dem genannten Repo das Paket owncloud unter openSUSE 11.4 installiere, wird ein Verzeichnis /srv/www/htdocs/owncloud angelegt, in dem owncloud auch abgelegt wird. Als Besitzer wird wwwrun.www eingetragen, so dass die Berechtigungen automatisch stimmen, auch ohne dass auf /srv/www/htdocs andere Berechtigugen gesetzt werden, wie Du vorschlägst. Wieso sollte Apache auch oberhalb von /srv/www/htdocs/owncloud schreiben wollen/sollen? Das würde ja so ziemlich alle Sicherheitsregeln für die Webseite aushebeln…
    Ohne das jetzt getestet zu haben, würde ich sogar owncloud nach /srv/www/owncloud legen und einen Apache-Alias für „/owncloud“ über eine entsprechende Datei in /etc/apache2/conf.d definieren. So mache ich es in meinem DokuWiki-Package jedenfalls 😉 (siehe http://www.dokuwiki.org/install:opensuse)

    • Hast recht. Da habe ich nicht ganz aufgepasst. In der alten Anleitung habe ich noch geschrieben wie man sich owncloud mit dem original tar.bz Archiv auf dem Server installiert. Mit dem RPM Paket fällt die Rechtevergabe weg.

    • Nichts hast du falsch gemacht. Ich muss mich gerade für mein schlechtes Qualitätsmanagment ärgern. Wenn man von RPM installiert wird ownlcoud in dem Unterordner owncloud installiert. Die richtige Adresse ist http://127.0.0.1/owncloud Ich habe es auch nochmal im Artikel korrigiert.

      • Danke, so funktioniert es jetzt.

        Leider habe ich noch Probleme mit Dolphin und WebDav.
        Die Adresse, die owncloud für WebDav vorschlägt, funktioniert leider nicht.
        Wäre nett, wenn du mir auch hier auf die Sprünge helfen könntest :-))

        Danke

        • Also bei mir klappt es. Du darfst in Dolphin nicht http:// eingeben sondern musst webdav:// benutzen ansonsten versteht Dolphin nicht welches KIO es benutzen muss: webdav://127.0.0.1/owncloud/files/webdav.php/

  2. Hallo,

    bei mir läuft Owncloud dank der Anleitung perfekt, aber leider nur lokal; der Zugriff per Android-Client scheitert (von anderen Rechnern aus habe ich es noch nicht versucht; immerhin konnte ich aber mein lokales KDE verbinden). Ich versuche es mit CardDaV-Sync free. Die Applikation verlangt eine URL, aber auf der Administrations-Seite von Owncloud wird mir nur http://127.0.0.1/owncloud etc. angeboten – für Zugriffe von außen kann das doch nicht funktionieren, oder? Wie muss man denn vorgehen, um eine Serveradresse zu erhalten, mit der ich auch von außen auf meine Owncloud zugreifen kann? Danke schön und Gruß, Hartknopf

  3. Hallo,

    die Owncloud-Installation hat bei mir prima funktioniert! Allerdings bietet mir die Einstellungsseite von Owncloud als Serveradresse nur http://127.0.0.1/owncloud/ etc. an; damit klappt der Zugriff von außen per Android-Client nicht (ich versuche es mit CardDAV Sync-free). Bei den Beispielkonfigurationen, die man im Netz findet, ist als Adresse auch nie die localhost-URL zu sehen, weswegen ich vermute, dass ich etwas übersehen habe. Kannst Du mir einen Tipp geben?

    Danke schön und Gruß, Hartknopf

    • Damit du von außen auch auf die ownCloud zugreifen kannst musst du zuerst deinem Rechner eine feste IP geben. In deinem Router musst du dann den Port 80 auf die IP deines Rechners weiterleiten. Nun kannst du auf deine ownCloud auch von außen zugreifen.

      Damit du nicht immer die IP Adressen wissen musst kannst du einen DDNS-Dienst benutzen. In meinem Router kann ich zum Beispiel DynDNS oder TCO.com benutzen. Der Router schickt seine aktuelle IP an den DDNS-Dienst damit du zb. über meineowncloud.dyndns.org immer auf deiner IP landest.

      Ich selber nutzen DynDNS. Als ich den Account gemacht habe gab es noch einen Option direkt einen (funktionsbeschränkten aber für private Zwecke ausreichenden) Gratiszugang zu bekommen. Heute ist das ein wenig versteckt bzw. nicht mehr verfügbar). Du musst da sowieso erstmal schauen was dein Router unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *