Auf dem Weg zu den Chemnitzer Linux Tagen

Normalerweise gibt es auf meinem Blog hauptsächlich nur HowTos oder Tipps. Heute mal etwas anderes, da ich zurzeit reise.

Ich sitze gerade im ICE, in den Gedanken hier noch drei Stunden verweilen zu müssen, bis ich zum ersten mal in den neuen Bundesländer ankomme (und das nach 20 Jahren Wiedervereinigung). Die Landschaft die an mir vorbei zieht ist schnell beschrieben:
Es ist hügelig, viele freie Felder mit sich erstreckenden Wäldern. Über der ganzen Landschaft liegt eine Decke der Kälte. Der Himmel wird von einer großen Schicht dunkler bedrohlicher Wolken verdeckt. Nichtssagende fast vergessend wirkende Dörfer und Häuser ziehen in der Ferne an mir vorbei. Wo ich bin? Irgendwo zwischen Warburg und Kassel. Anmerken sollte ich das ich beim schreiben dieser Worte Musik der Band Fejd höre, die ich an dieser Stelle besonders empfehlen darf.

Während ich so durch den ICE wander, da es jemand mal wieder geschafft hat eine Toilette unbenutzbar zu machen, fällt mir auf das diejenigen die Netbooks dabei haben, darauf sogar Windows XP oder 7 verwenden. Ist das erste mal das ich sowas sehe. Scheinbar bin ich hier der einzige mit einem Linux.

In neun Minuten erreiche ich Kassel. Diejenigen die morgen auf dem Chemnitzer Linux Tag sind. Man sieht sich dort am openSUSE Stand. Für die anderen die nicht kommen können gibt es hier morgen Abend Fotos und einen vorläufigen Bericht des ersten Tages.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *