Wacom Bamboo CTH-460 unter openSUSE

Wacom Wamboo CTH-460

Wer an dieser Stelle nun eine zu hundert Prozent funktionierende Anleitung finden möchte, den muss ich leider enttäuschen. Ich habe im Internet mehrere Wege gefunden das Bamboo unter 11.4 zum laufen zu bringen. Der einfache Weg, der auch bei vielen zu funktionieren scheint, ist es das Tablett einfach anzustecken und schon lässt es sich als Touchpad verwenden. Damit auch die Druckempfindlichkeit funktioniert muss zuerst ein Treiber nachinstalliert werden. Dazu gibt es folgendes Skript:

http://en.opensuse.org/SDB:Wacom_Tablet_Installer

Nehmen Sie das zweite Skript, da bei openSUSE 11.4 der Wacom Treiber schon im Kernel vorhanden ist. Dieses lädt sich die nötigen Dateien aus dem Internet herunter und kompiliert es für das System. Am Anfang prüft das Skript ob alle nötigen Programme vorhanden sind. Auch die Xorg Konfiguration wird von dem Skript richtig eingestellt. Um das Skrtpt auszuführen müssen Sie es zuerst ausführbar machen:

chmod +x linux_wacominstaller.sh

und danach als root mit dem Befehl:

sudo ./linuxwacom_installer.sh

aufrufen.

Leider konnte ich das Tablett bei mir so nicht ans laufen bringen. Erst nachdem ich das Kernel auf 2.6.28 aktualisiert hatte sowie das oben genannte Script ausgeführt habe, lies sich das Tablett nutzen. Dies ist wahrscheinlich nicht das Optimum an Lösung, aber es führt auch zum Ziel.

Ab openSUSE 12.1 läuft das Tablett out-of-the-box. Also anstecken und losmalen.

Ein paar Informationen habe ich hier zusammengetragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *