Ein kleiner Blick auf SaX3

SaX3 Menü

Wie bestimmt schon herumgesprochen und auf mehreren Blogs gelesen, arbeitet der in der openSUSE Community bekannte manugupt1 im Zuge des Google Summer of Code an einer neuen Version von SaX. Viele kennen das X.org-Konfigurationsprogramm SaX2 bestimmt noch. Ab Version 11.2 der openSUSE Distribution wurde SaX2 allerdings aus YaST und später aus der Distribution entfernt. Nachdem allerdings viele Rückmeldungen der User kamen, dass trotz automatischer Hardwareerkennung von X.org, immernoch Hand angelegt werden muss, hat sich manugupt1 dem angenommen und entwickelt zurzeit besagtes SaX3.

Natürlich ist die Software noch nicht fertig. Allerdings erstellt er in kurzen Abständen immer ein neues Build von SaX3, welches sich einfach über YaST installieren lässt. Das Repository finden Sie unter http://download.opensuse.org/repositories/home:/manugupt1/.

Das zzt. schon funktionierende Modul

In der von mir versuchten Build (0.1-39.1) funktionierte nur die Mauskonfiguration. Das andere Modul für die Tastaturkonfiguraten ist leider mit einem Speicherzugriffsfehler abgestürzt. Bei Version 0.1 darf man natürlich nicht zuviel erwarten. 🙂

Laut seinem aktuellen Blogartikel wird er sich in der nächsten Zeit um das Modul für die Touchscreenkonfiguration kümmern. Insbesondere freut er sich über jegliche Rückmeldung bezüglich SaX3 und kann natürlich auch Hilfe gebrauchen. Wer Interesse hat findet mehr auf Informationen auf seinem Blog, zu finden unter http://sysbytes.wordpress.com/. Hier berichtet er auch über die derzeitige Entwicklung des Tools.  Der Sourcecode kann in GitHub unter https://github.com/manugupt1/sax3 eingesehen werden.

Ein Gedanke zu “Ein kleiner Blick auf SaX3

  1. SAX2 war für eines der wichtigsten Programme. Einer meiner Monitore, ein LG S1919 wird in der automatischen Suche überhaupt nicht erkannt. Auf der beiliegenden CD war ein Treiber, der bei Suse funktionierte, aber ohne SAX ist der nicht einzubinden.

    Vielen Dank für das Projekt!

    Olaf Goergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *