So war die FrOSCon 2011

GNOME 3

Nach nun zwei Tagen geht die FrOSCon zuende. Natürlich hat es wieder Spaß gemacht wieder alte Bekannte aus anderen Projekten zu treffen und auch den Besuchern bei openSUSE Rat und Tat zu stehen.

Subjektiv gesehen waren dieses Jahr wesentlich weniger Besucher vor Ort. Zahlen habe ich leider noch keine, werde diese aber noch nachreichen wenn ich genaueres habe. Sonntags waren neben den langen Durststrecken wo man ohne etwas zu tuen am Stand saß gefühlt mehr Besucher vor Ort die sich für unser Projekt interessierten.

Leider konnten wir nicht mit einem der schönen TouchPCs aufwarten. Dafür gab es ein WeTab / ExoPC mit Plasma Active, das zwar sehr instabil lief, aber dennoch für viel Spaß und Interesse sorgte. Auch der PC mit Gnome 3 führte zu mancher Diskussion über die Usabillity der neuen Oberfläche.

openSUSE Stand

Zu den Vorträgen kann ich leider nichts sagen, da ich mir keinen angesehen habe. Ich werde mir die Mitschnitte dazu später anschauen die auf der Webseite der FrOSCon veröffentlicht werden.

Das Social Event war wie immer mit guten Wetter beglückt. Die FrOSCon hat da in den letzten Jahren wohl immer ein Geheimrezept, da der Sonntag darauf sich trotz Hitze sehr wechselhaft verhalten hat.

Insgesammt hat die FrOSCon viel Spaß gemacht und ich werde, sollte nichts gravierendes dazwischen kommen, auch nächstes Jahr wieder vor Ort sein.

Das nächste große Evente wäre die Open Rhein Ruhr am 12. und 13. November 2011 in Oberhausen, wo wir natürlich auch wieder mit einem Stand vertreten sein werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *