openSUSE Conference 2011 – Dritter Tag

Am heutigen Tage ging es am Vor- und Nachmittag noch ruhiger vor. Unter anderem gab es eine Gesprächsrunde über den Aufbau der openSUSE Wiki mit Henne Vogelsang sowie eine Ideefindungsrunde wie man den Build Service besser promoten bzw. Entwickler besser ansprechen kann.

OSC gestern Abend

Nach einer kurzen Pause ging es dann über zu der Keynote des heutigen Tages. Micheal Miller Vice President of Global Alliances & Marketing for SUSE hielt mehr eine Frage / Antwort Runde als eine Keynote (was man auch an seinen Themenpunkten sehen konnte). Applaus erntete er, nachdem er erzählt hatte, dass er von openSUSE begeistert ist und dies als Hauptbetriebssystem verwendet. Auch seine Kinder sind mittlerweile begeisterte openSUSE Nutzer. Die Fragen bezogen sich in vielen Fällen auf die Interaktion zwischen SUSE als Firma und der Community. Zur Gründung einer Foundation sagte Miller, dass der Verkauf von Novell an Attachmate und die Ausgliederung von SUSE aus Novell viel Arbeit und Zeit gekostet hatte, so dass sich die Gespräche rund um die Foundation erstmal im Hintergrund standen, man aber immer noch von seiner Seite daran interessiert ist jene zu Gründen. Leider stehen dem entgegen noch viele Probleme die erst gelöst werden müssen.

GameBoy Classic mit der DJ Software

Nach dem obligatorischen Mittagessen beim Italiener (Pizza war übrigens sehr gut), schaute ich mir den Workshop über das Benutzen des osc-Clients an. Gegen Ende entwickelte sich daraus eine interessante Diskussion über diejenigen Funktionen und des Aufbaus des Build Services.

Nach der Kaffeepause folgte, besonders für mich interessant, ein Vortrag über Hackerspaces. Neben einem Interessanten Vortrag über Open Hardware und Entwicklungen aus dem Hause brmlab, dem hiesigen Hackerspace aus Prag machte mit uns einen virtuellen Rundgang durch jenem.

Besonders für die Künstler unter uns interessant, wurde in der Haupthalle ein Vortrag über 8-Bit Musik gehalten. So hatte eine handvoll Leute die Möglichkeit an einem GameBoy Classic ihre eigenen Synthiesong einzuprogrammieren. Lustigerweise kamen am Ende sogar recht gut anhörbare Loops bei heraus, die jeder dann auf der Bühne präsentiert hat.

Zurzeit laufen noch einige kleine Fünf-Minuten-Talks, bis dann um 20:00 ein Konzert mit 4-Bit GameBoy Musik folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *