openSUSE Conference 2011 – Zweiter Tag

Das mit dem guten Wetter hätte ich wohl gestern nicht schreiben sollen. Kurz nach dem Blogpost begann es zu Gewittern begleitet von starkem Niederschlag. Dafür war es am heutigen Tag wieder angenehm warm bei Sonnenschein.

Die Highlights dieses Tages waren unter anderem die Keynote von Greg-Kroah Hartmann, der uns etwas über openSUSE Tumbleweed berichtete. Sein Hauptaugenmerk aber legte er auf die Kernelentwicklung und zeigte uns einige Zahlen und Einblicke in jene.

Im laufe des Tages nahm ich an einigen Diskussion des openSUSE Ambassador und dem openSUSE Marketing Team teil. Leider kamen wir in der kurzen Zeit nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung der besprochenen Themen so das sich dies wohl noch auf die nächsten zwei Tage der Conference verteilen wird.

Maxihamburger beim Social Event

Im Packaging-Workshop von Pascal Bleser habe ich mein erstes RPM-Paket zwar noch nicht gebaut, allerdings haben wir die Spezifikationsdatei ausgearbeitet. Morgen geht es dann im zweiten Teil weiter ins Detail des open(SUSE) Build Services.

Gegen Abend wurde die gesammte Conference für das Social Event umgestaltet, passend zu dem Thema „The Geek – Saloon and Dancehall“. Nebem leckeren Maxihamburgern mit Salat, spielt wohl nachher am Abend noch eine Elekto-Chiptune-Band.

Morgen folgt neben interessanten Vorträgen und dem Workshop eine weitere Keynote von Michael Miller über SUSE und openSUSE. Es wird also wieder spannend und interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *