Schlagwort-Archive: Plasma

KDE 4.5 wird erwachsen

Ich habe mich nun denn entschlossen auf KDE 4.5 zu wechseln. Die RC2 macht einen stabilen Eindruck und ist bis jetzt auch stabil gelaufen ohne abzustürzen. Ein paar Bugs habe ich zwar gefunden, diese sind aber marginal und stören mich so gut wie garnicht. Der KSnapshot macht ein paar Probleme zum Beispiel. An vielen Ecken hat das KDE Team gearbeitet und die Oberfläche wirkt nun vom Design durchgehen konsistent. Die kleinen Änderungen machen KDE hübscher und es macht Spaß damit zu arbeiten. Auch Akonadi läuft nun stabiler und schneller.

Der Konqueror wirk nun subjektiv schneller als in Version 4.4 und das überarbeitete KNotify überschüttet einen nicht mehr mit Informationen und sortiert diese Übersichtlich.

Leider ist die Übersetzung noch nicht ganz fertig. Dies sollte aber bis zum Stable nachgeholt sein.

KDE Notify und Systemleiste

Wie man sieht, hat man die Icons in der Systemleiste noch einmal überarbeitet. Leider habe nicht alle Programme das gleiche Design übernommen. Eventuell folgen KDE Anwendungen noch. Nur die Dienstprogramme erhalten neue monochromatische Icons damit sie sich besser von den Programmen trennen lassen. Mehr dazu im Blogeintrag von Aaron Seigo: http://aseigo.blogspot.com/2010/04/system-tray-progress.html

Wie man bei diesem Bild sieht hat die Systemeinstellung ein neues Design sowie Aufbau erhalten. Auch sieht man das die Leiste nun die dahinterliegenden Fenster verschwimmen lässt.

Systemeinstellungen und Effekte

Zweiter Blick auf KDE 4.5

KDE 4.5 beta mit Systemeinstellungen

Nun habe ich es mal gewagt die aktuelle KDE 4.5 beta 1 auf meinem Laptop zu installieren. Meine Erwartungen waren nicht sehr hoch da es sich ja wie schon erwähnt um beta-Software handelt. Enttäuscht wurde ich auch nicht.

Man kann die neuen Features zwar schon mal in Augenschein nehmen, allerdings war KDE bei den verwendeten Paketen aus dem openSUSE Repository insgesamt sehr instabil. So stürzten so gut wie alle Programme beim abmelden ab die noch liefen. Die Übersetzung ist noch nicht ganz beendet. Teilweise laufen einen noch ein paar englische Begriffe über den Weg.

Sieht man von den noch vorhanden Bugs und der noch fehlenden Überetzung ab wird dies eine super Release von KDE 4 sein.

Ich habe letztendlich aber wieder zu KDE 4.4.4 gewechselt, was kein großes Problem war. Die beta  war wie bereits erwähnt nicht mal ansatzweise Produktiv nutzbar.

Für alle interessierten habe ich noch einen Screenshot der Systemeinstellungen mit der neuen Kontrollleiste. Hier kann man auch die neuen Icons des Systemabschnittes bewundern. Nur leider passen dann andere Icons nicht mehr ins Gesamtbild. Ich hoffe das hier wenigstens die KDE Programme neue Icons dafür bekommen.

Strigi unter openSUSE benutzbar machen

Leider funktioniert bei openSUSE 11.0 und 11.1 Strigi nicht richtig unter KDE 4.3. Dort ist als Strigibackend redland installiert. Dieses funktioniert leider unter den genannten openSUSE Versionen nicht. Installieren Sie stattdessen das backend sesame. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  • Starten Sie die Paketverwaltung in YaST
  • Makieren Sie folgende Pakete zur installation: soprano-backend-sesame und java-1_6_0-sun-devel.
  • Makieren Sie folgendes Paket zur deinstallation: sopra-backendd-redland
  • Installieren Sie die Pakete
  • Starten Sie KDE neu

Nun sollte Strigi ohne Probleme laufen.

Sollte dies nicht der Fall sein müssen sie die Nepomuk conifg-Datei von Hand anpassen. Die Datei befindet sich hier:

~/.kde4/share/config/nepomukserverrc

Ersetzten Sie hier wenn nötig den Eintrag redland durch

sesame

Nach einem erneuten KDE Neustart sollte Strigi nun laufen.

KRunner Befehle

Der KRunner von KDE ist ein mächtiges Tool um mit der Oberfläche schnell zu den benötigten Informationen und Programmen zu kommen.

Sie starten den KRunner mit der Tastenkombination Alt + F2.

KRunner in der Standardansicht

Je nach Konfiguration stehen Ihnen mehrere Funktionen zu Verfügung die Sie durch das eintippen in die Leiste nutzen können. Durch das klicken auf den Schraubenschlüssel können Sie Module dazu laden bzw. entladen. In diesem Fall sind alle Module aktiviert bis auf die Rechstschreibeprüfung. Sie können in den Optionen KRunner so einstellen das er die Ergebnisse Befehlsorientiert oder Programmorientiert auflisten soll. Wenn sie neben den Schraubenschlüssel auf den Bildschirm mit dem „Auschlag“ klicken können Sie die zzt. laufenden Programme auflisten.

Befehle

KRunner mit Sucheingabe

Wenn Sie Krunner Befehlsorientiert eingestellt haben und z.B. ama eintippen wird KRunner als erstes Ergebnis z.B amarok zeigen. Als nächstes folgen dann andere Ergebnisse wie z.B. die Lesezeichen und Adresseinträge. Haben Sie Strigi aktiviert werden auch indizierte Dateien als Ergebnis angezeigt.

Wenn Sie 1 + 1 = eintippen rechnet KRunner die Rechnung aus und gibt das Ergebnis aus. Dies funktioniert natürlich auch mit anderen Rechnungen.

Durch eintippen von http rufen Sie die letzten geöffneten Webseiten auf und Ihre Lesezeichen. Auch Befehle können Sie direkt in KRunner eintippen.

Die Konquerorkürzel funktionieren auch unter KRunner. gg: KDE sucht zum Beispiel bei Google nach KDE.

Sie können auch direkt einen Pfad eingeben der dann mit Dolphin geöffnet wird. /home/frank öffnet z.B den Home Ordner von dem Benutzer frank.